Naturschützer und Ameisenfreunde

Hinweisschild der Naturschuetzer und Ameisenfreunde CC BY SA 4.0 Isabelle Trees Frauenkappelen Switzerland

Bei unseren Arbeiten für das Berner Waldameiseninventar treffen wir ab und zu auf Ameisenhaufen, welche durch Naturschützer und Ameisenfreunde gepflegt werden. Gelegentlich weisen sogar Schilder darauf hin, wie nützlich Waldameisen sind und dass sie geschützt sind.

Einzelne Massnahmen der Naturschützer

Naturschutzorganisationen und Privatpersonen, welche sich als Naturschützer betätigen, bemühen sich die Ameisenhaufen der «Hügelbildenden Roten Waldameisen» zu schützen. Denn diese stehen seit den 1960er Jahren unter Schutz.

Was wir bisher vereinzelt angetroffen haben sind Schutzmassnahmen, welche verhindern sollen, dass die Ameisenhügel durch Tier und Mensch beschädigt werden. Dies sind beispielsweise Zäune oder Gitter. Aber auch Bretter werden montiert, um das Abrutschen der Ameisenhaufen zu verhindern.

Gitter als Schutzmassnahme bei Ameisenhaufen CC BY SA 4.0 Isabelle Trees Frauenkappelen Switzerland
Ein Gitter über dem Ameisenhaufen dient als Schutz vor Zerstörung. CC BY SA 4.0 Isabelle Trees.
Hinweisschild und Brett bei Ameisenhaufen CC BY SA 4.0 Isabelle Trees Frauenkappelen Switzerland
Ein Brett vehindert, dass die Nestkuppe des Ameisenhaufens abrutscht. CC BY SA 4.0 Isabelle Trees.

Bislang grösster Berner Ameisenhaufen entdeckt

Diesen September konnten wir dank einem Hinweis zweier Rentner den bisher grössten Berner Ameisenhaufen kartieren (siehe «Gigantischer Ameisenhaufen im Berner Oberland entdeckt», in Telebärn vom 14. September 2020). Der mächtige kegelförmige Ameisenhügel hat einen Durchmesser von 2.8 – 3.3 m und eine Höhe von ca. 1.6 m.

Ameisenhaufen waechst ueber Zaun als Schutzmassnahme hinaus CC BY SA 4.0 Isabelle Trees Frauenkappelen Switzerland
Der mächtige Ameisenhügel ist über den schützenden Zaun hinausgewachsen. CC BY SA 4.0 Isabelle Trees.

Der Zaun rund um das Nest zeigt, dass sich hier ein Ameisenfreund um die Waldameisen kümmert. Seit 40 Jahren pflegt der Naturschützer Peter Boss im «Schorewald» Ameisenhaufen. Dieses besonders grosse und schöne Exemplar betreut er seit 2005 und hat 2014 bei der Waldbesitzerin, der Burgergemeinde Strättligen, sogar eine Bewilligung eingeholt, um einen schützenden Zaun errichten zu dürfen.

Zaun als Schutzmassnahme bei Ameisenhaufen CC BY SA 4.0 Peter Boss Switzerland
2014 hat der Naturschützer Peter Boss einen Zaun um den Ameisenhaufen errichtet. CC BY SA 4.0 Peter Boss.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*